Zentraler Ehrungsabend der Marburger Feuerwehren

Auszeichnungen für pflichtbewusste Einsatzkräfte

Marburg. Sie helfen in der Not und sind immer einsatzbereit: Die Männer und Frauen der Marburger Feuerwehren. Ebenso in Zeiten von Corona verrichten sie pflichtbewusst ihren Dienst – auch wenn dieser virtuell oder mit Abstandsregeln und Hygieneauflagen erfolgt. Um das außerordentliche Engagement der ehrenamtlichen Brandschutzkräfte zu würdigen, haben Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Bürgermeister Wieland Stötzel und Feuerwehrchefin Carmen Werner zu einem festlichen Ehrungsabend auf die Schlossparkbühne eingeladen.

1 Ehrungsabend der Feuerwehr Foto Stefanie Ingwersen Stadt Marburg 1

 „Im Namen aller Marburger*innen danke ich unseren mutigen und hilfsbereiten Feuerwehrkräften für ihr unerschöpfliches Engagement für das Leben und Überleben anderer“, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. „Mehr als 500 Ehrenamtliche setzen sich tagtäglich für das Wohl und die Sicherheit ihrer Mitmenschen ein“, hob Bürgermeister und Brandschutzdezernent Wieland Stötzel den Einsatz der Männer und Frauen hervor. Nicht nur bei Bränden oder Fluten sei die Hilfe der Marburger Feuerwehren unabdingbar, sondern auch bei anderen Gefahrenlagen. Spies, Stötzel und Feuerwehrchefin Carmen Werner ehrten daher die Brandschutzkräfte der Marburger Feuerwehren mit der Vergabe der Anerkennungsprämien und Ehrenabzeichen.

„Nach eineinhalb Jahren können wir endlich wieder einen Ehrungsabend feiern“, freute sich die Feuerwehrchefin. Coronabedingt haben die Ehrungen im vergangenen Jahr ausfallen müssen. Mehrere Anläufe seien gestartet worden, doch die Pandemie habe es immer wieder vereitelt. „Mit der Schlossparkbühne haben wir heute Abend eine würdige Alternative zum Historischen Rathaussaal gefunden“, sagte Werner. Den Partner*innen gebühre ebenso ihr Dank wie den aktiven ehrenamtlichen Einsatzkräften. Ohne die Unterstützung durch Familie und Freunde sei das Modell der Freiwilligen Feuerwehr nur schwer umzusetzen.

Passend zur Schlossparkbühne wurde der kulturelle Programmpunkt gewählt: Das Marburger Impro-Theater „Fast Forward“ führte ein Bühnenstück auf, das erst auf Zuruf des Publikums Gestalt annahm. Somit führten die Zuschauer*innen selbst Regie.

Im Anschluss an den ersten Teil der Aufführung des Impro-Theaters stand die Vergabe der Anerkennungsprämien auf dem Programm. Mit ihnen würdigt das Land Hessen das langjährige Engagement der ehrenamtlichen Feuerwehrleute. „Seit Jahrzehnten seid ihr im aktiven Einsatzdienst, habt Führungsaufgaben und Verantwortung übernommen, macht Kinder- und Jugendarbeit und sichert somit den Fortbestand der Feuerwehr Marburg und somit den Fortbestand der Sicherheit für Marburgs Bürgerinnen und Bürger“, eröffnete Marc Prause, Sprecher der ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte, die Verleihung. „Und weil ihr eben mit ganzem Herzen bei der Sache seid, seid ihr heute Abend hier und werdet dafür geehrt und ausgezeichnet.“ Eine Anerkennungsprämie für zehn Jahre im aktiven Dienst erhielten: Jan-Lennert Büttner (Cappel), Carsten Fuchs (Elnhausen), Silvana Griesel (Mitte), Benjamin Heidelmeier (Mitte), Sarah Hille (Elnhausen) und Felix Maeding (Elnhausen). Für 20 Jahre im Dienst geehrt wurden: Thorsten Beliza (Cappel), Katharina Keßler (Mitte), Henning Spangenberg (Mitte), Manja Splissgart (Marbach) und Benjamin Zindel (Mitte). Seit 30 Jahren sind Sven Fräbel (Cappel), Bernd Rhiel (Schröck) und Thomas Weber (Cappel) in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr aktiv. Auch sie erhielten eine Anerkennungsprämie des Landes Hessen. Für ihre 40-jährige Dienstzeit ausgezeichnet wurden: Klaus Faulhaber (Mitte), Uwe Gröb (Ockershausen), Hartmut Merte (Hermershausen), Jörg Nickol (Ockershausen), Uwe Rumpf (Marbach) und Lars Schäfer (Mitte, Kreisbrandinspektor).

Das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielten: Schain Berberian (Wehrda), Jenny Kottas (Elnhausen), Florian Martens (Mitte), Pierre Sauer (Moischt), Gregor Scharlau (Mitte), Jörg Scheidemann (Ronhausen/Cappel), Daniel Schultze (Elnhausen), Henning Spangenberg (Mitte), Michael Tank (Hermershausen), Christian Wacker (Cappel), Mirko Weber (Wehrda) und Steffen Zeidler (Mitte). Das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre im Dienst der Feuerwehr wurde vergeben an: Reinhold Bamberger (Marbach), Eckhard Eucker (Marbach), Uwe Gröb (Ockershausen), Thorsten Kelm (Haddamshausen), Martin Maurer (Wehrda), Hartmut Merte (Hermershausen), Jürgen Muth (Marbach), Joachim Naumann (Ronhausen), Jörg Nickol (Ockershausen), Theobald Preis (Schröck), Heinrich Ruppert (Dilschhausen) und Lars Schäfer (Mitte).

Peter Bartelmeß (Cappel), Karl-Friedrich Rumpf (Mitte) und Karl Ruth (Mitte) zeichneten sich in ihrer 40-jährigen Feuerwehrzugehörigkeit durch besondere Verdienste um den Brandschutz aus. Ihre Leistung würdigte das Land Hessen mit der Sonderausführung des Goldenen Brandschutzehrenzeichens am Bande.

Für ihre langjährige Dienstzeit zeichnete auch der Nassauische Feuerwehrverband die Ehrenamtlichen der Marburger Feuerwehren aus. Die Ehrenmedaille in Silber am Bande für 25 Jahre wurde überreicht an: Michael Hagenbring (Ockershausen), Björn Heinrich (Ockershausen), Florian Hetsch (Mitte), Nico Kästner (Moischt), Katharina Keßler (Mitte), Aron Margraf (Bortshausen), Thomas Merkel (Ockershausen), Florian Ritterbusch (Mitte), Alexander Sauer (Ockershausen), Philipp Schwarz (Wehrda), Manja Splissgart (Marbach) und Daniel Zimmermann (Haddamshausen). Arno Becker (Ockershausen), Uwe Gröb (Ockershausen), Jürgen Kehring (Ockershausen), Frank Löchel (Wehrda), Florian Martens (Mitte), Jörg Nickol (Ockershausen), Joachim Schenkel (Marbach), Rainer Weber (Dilschhausen), Sascha Weber (Hermershausen) und Florian Ziegler (Hermershausen) bekamen die Ehrenmedaille in Gold am Bande für ihre 30-jährige aktive Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr.

Mit der Ehrenmedaille hebt der Stadtfeuerwehrverband Marburg das Engagement der ehrenamtlichen Feuerwehrleute hervor. Die Ehrenmedaille in Bronze erhielten: Tobias Büttner (Cappel), Armin Dönges (Moischt), Jürgen Lauer (Moischt), Tino Lawrenz (Ockershausen), Pierre Sauer (Moischt), Stephan Schuld (Mitte), Stefan Teuber (Ockershausen) und Benjamin Zindel (Mitte). Eine Ehrenmedaille in Silber gab es für Ernst Baum (Ronhausen), Bernd Rauch (Ronhausen), Jörg Scheidemann (Cappel) und Madeleine Weise (Cappel). Über eine goldene Ehrenmedaille des Stadtfeuerwehrverbands freuten sich: Wilfried Block (Moischt), Markus Hahn (Wehrshausen) und Harmut Schenk (Mitte).

2 Ehrungsabend der Feuerwehr Foto Stefanie Ingwersen Stadt MarburgDas Helmschild, die höchste Auszeichnung der Universitätsstadt Marburg für den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr, wurde dieses Jahr ebenfalls verliehen. Das Helmschild in Silber erhielten: Markus Dehnert (Wehrda), Stephan Kilian (Mitte) und Marc Prause (Moischt). Markus Hahn (Wehrshausen) und Alwin Schneider (Haddamshausen) erhielten das Helmschild in Gold.

Die Florian-Medaille und die Kinderfeuerwehr-Medaille zeichnen besonderes Engagement in den Jugend- beziehungsweise Kinderabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren aus. Sie werden vom Landesfeuerwehrverband vergeben. Die Florian-Medaille in Bronze erhielt Andreas Mallee (Bauerbach), in Silber ging sie an Jan-Lennart Büttner (Cappel) und Andreas Jeide (Moischt). Die Kinderfeuerwehr-Medaille in Bronze wurde Nadine Lemke (Cappel) und Anika Bingel (Cappel) überreicht. Marita Schäfer (Michelbach) wurde mit der silbernen Kinderfeuerwehr-Medaille geehrt.
Das Hessische Feuerwehrleistungsabzeichen ist eine Auszeichnung für besondere Leistungen im Ausbildungsdienst der Feuerwehren und wurde in Eisen an Andreas Lübke (Cappel), in Bronze an Philipp Lübke (Cappel) und in Gold an Andreas Schogs (Michelbach) vergeben.

Im Anschluss an die Vergabe der Anerkennungsprämien und Ehrenabzeichen startete die zweite Aufführung des Impro-Theaters „Fast Forward“.

Bildunterschriften:
1: Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (v. l.) und Bürgermeister Wieland Stötzel ehrten gemeinsam mit Marc Prause, Sprecher der ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte, die Männer und Frauen der Marburger Feuerwehren.
2: Bürgermeister Wieland Stötzel (r.) und Feuerwehrchefin Carmen Werner ehrten Markus Dehnert (v. l.), Stephan Kilian und Marc Prause mit dem Helmschild in Silber.
(Fotos: Stefanie Ingwersen, Stadt Marburg)

Kontakt

Universitätsstadt Marburg
Fachdienst Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
Markt 8, 35037 Marburg
Tel.: 06421 201-1346
Fax: 06421 201-981346
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.marburg.de


Facebook Fanpage

Alle brauchen dich...

alle brauchen dich

 

fwmr mitglied banner

Letzte Einsätze

H 1 - Betriebsstoffe aufnehmen
21.11.2022 um 10:41 Uhr
L3381, Wehrda -> Goßfelden
weiterlesen
H KLEMM Y - Verkehrsunfall mit ...
17.11.2022 um 04:35 Uhr
Marburg, Freiherr-v.-Stein-Str
weiterlesen

112 Notruf richtig absetzen!

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Funktionale Cookies dienen der Bereitstellung bestimmter Webseitenfunktionen und können vom Webseitenbetreiber zur Analyse des Besucherverhaltens (z. B. Messung der Besucherzahlen und deren Verweildauer auf der Seite) eingesetzt werden.